1 Liter Mehrweg Kältemittel flasche gefüllt mit R32

Artikelnummer: 10118

Artikel

Verschiedene Ausführungen
sofort verfügbar

Dieses Produkt hat Variationen. Wählen Sie bitte die gewünschte Variation aus.



Kältemittel R32 / 1 liter / 780 g

 

Kältemittel R32 ( Difluoromethan ? CH2F2):

Ein homogenes Kältemittel aus der Gruppe H-FKW mit einem niedrigen Treibhauspotentialfaktor (GWP) von 675 (um ca. 68% unter dem des Kältemittels R410A).

Zeichnet sich durch seine guten thermodynamischen Eigenschaften, z.B. eine sehr hohe Verdampfungswärme und große Volumenkälteleistung aus.

Sein Nachteil besteht darin, dass es als brennbares Kältemittel (Sicherheitsgruppe A2L nach ISO 817) eingestuft ist, wenngleich die Untersuchungen ergeben haben, dass eine sehr hohe Energie zu seiner Zündung erforderlich wäre und seine Flammenausbreitgeschwindigkeit sowieso gering ist.

Die Flasche hat ein Anschlussventil mit einem Schraderventil , das mit einem ACME-Gewinde "links" 1/2" geliefert wird.

 

Um Standardschläuche mit einem rechten 1/4" SAE-Gewinde (7/16? UNF) anzuschließen, empfehlen wir die Verwendung des Entnahmeventils Ventil 1/2" ACME F x 1/4" SAE M was hier OPTIONAL mit gekauft werden kann

·             Gesamtformel: Difluormethan CH2F2

·             Anschluss mit Außengewinde

·             Gewindeart. 1/2 "ACME" links.

·             maximaler Flaschendruck: 48 bar

    WSE Treibhauspotenzial: 675

    Empfohlenes Öl :POE



Wichtig : hier besteht KEIN Rückgaberecht da es sich hier um einen Hygene Artikel handelt und jeder Kunde nur geprüfte Ware erhalten darf, wir jedoch nicht jede zurück geschickte Flasche erneut prüfen können !

 

Lieferumfang :

- gewünschte Flaschen menge 

oder

- ggf. Flasche mit ventil

oder

- allternativ nur Ventil

Hinweise zum Thema Zertifizierung von Kälte- Klima Fachbetrieben und der Zertifizierung von Personal / Nachweis Zertifizierung  gemäß  F- Gase Verordnung ( EG ) 517/2014 zum Bezug von Kältemittel

Seit  dem 04.Juli 2009 besteht gemäß § 5 der Chemikalien Klimaschutz V die Pflicht einer Zertifizierung des Personals, welches  Arbeiten an Kälte-Klimaanlagen ausführt, die F- Gase als Kältemittel enthalten.

Je nach Ausbildungsstand werden die Zertifikate von Kategorie 1 bis 4 vergeben, die dann in entsprechendem Umfang die Arbeiten an den Anlagen erlauben.

Kategorie 1 ist dabei die höchst mögliche Kategorie, die ohne Füllmengenbegrenzung  alle Tätigkeiten an den Anlagen zulässt.  Entsprechende Anträge können bei der Innung oder der Handwerkkammer eingereicht werden.

Weiter besteht die Möglichkeit einer Betriebszertifizierung gemäß § 6 der Chemikalien Klimaschutz V. Hier wird dann der gesamte Betrieb zertifiziert unter Angabe des Fachpersonal  ( deren persönlichen Zertifikaten) sowie Angaben zu dem in der Firma vorhanden Equipments  zur Ausführung von Dichtheitsprüfung etc. Diese Zertifikate werden von den jeweiligen Landesämtern für Umwelt ausgestellt.

Ab dem 01.01.2015 müssen gemäß der neuen F- Gase Verordnung ( EG) 517 ? 2014 Kälte-Klima Fachbetriebe entweder durch die Vorlage der persönlichen Zertifikate der Mitarbeiter oder des Betriebszertifikates nachweisen, dass eine Berechtigung zum Bezug von Kältemitteln die fluorierte Treibhausgase vorhanden ist. Ansonsten darf keine Lieferung von Kältemittel erfolgen.

Händler sind von dieser Pflicht ausgenommen, hier muss nur beim Lieferanten des Kältemittels einer Erklärung vorliegen, dass das Kältemittel nur als Handelsware dient. Allerdings besteht hier wieder die Pflicht, entsprechend von den jeweiligen Kunden die entsprechende Zertifizierungen einzuholen.

Hersteller von Kälte- Klima Geräten sind ebenfalls von der Notwendigkeit der Zertifizierung ausgenommen. Auch hier ist jedoch für den Bezug des Kältemittels eine entsprechende Erklärung in Bezug auf die Tätigkeit als Hersteller notwendig.

Keine Abmahnung ohne Kontakt

 Im Falle der Geltendmachung von Ansprüchen jeglicher Art aus Urheber-, wettbewerbsrechtlichen sowie markenrechtlichen Angelegenheiten bitten wir, zur Vermeidung unnötiger Rechtsstreitigkeiten, Abmahnungen und Kosten, uns umgehend zu kontaktieren. Falls Ansprüche der oben genannten Art reklamiert werden, sagen wir bereits hier vor einer endgültigen rechtsverbindlichen Klärung Abhilfe zu, durch die eine eventuelle Wiederholungsgefahr verbindlich ausgeschlossen ist. Eine dennoch ergehende Kostennote einer anwaltlichen Abmahnung ohne vorhergehende Kontaktaufnahme würde sodann wegen nicht Beachtung einer Schadensminderungspflicht zurückgewiesen. Bei in diesem Sinne unnötigen bzw. unberechtigte Abmahnungen und Folgemaßnahmen würde mit einer negativen Feststellungsklage beantwortet.